|
  RESERVIERTER BEREICH
Unternehmen
KUNDENDIENST
Besitzen Sie eine unserer Tauchmotorpumpen? Hier finden Sie eine kurze technische Anleitung um einige der häufigsten Probleme zu lösen, die bei regelmäßigem Gebrauch einer Tauchmotorpumpe vorkommen könnten, und um eine korrekte Wartung des Produkts zu durchführen, damit Funktionalität und Effizienz immer gewährleistet werden können.
Die Tauchmotorpumpe springt nicht an?
MÖGLICHE URSACHEN
  1. Der Schalter ist in Position OFF.
  2. Der Motor wird nicht betrieben.
  3. Die automatischen Steuergeräte (Niveauschaltung, interner thermisch-amperometrischer Schutz usw.) geben keine Zustimmung
LÖSUNGEN
  1. Schalter in Position ON stellen.
  2. Die Funktionalität der Maschine kontrollieren und nach der korrekten Stromspannung prüfen.
  3. Auf der Wiederherstellung der notwendigen Bedingungen warten oder die Leistung der Automatik prüfen.
Das Überlastrelais oder der interne thermisch-amperometrische Schutz (einstufige Modelle) springt während des Betriebs?
MÖGLICHE URSACHEN
  1. Die völlige Spannung erreicht nicht alle Motorphasen. Nur bei dreistufigen Modellen möglich.
  2. Die Stromaufnahme ist auf den Phasen unsymmetrisch (nur dreistufige Modelle).
  3. Der Motor dreht umgekehrt. Nur bei dreistufigen Modellen möglich.
  4. Falsche Kalibrierung des Überlastrelais.
  5. Die Stromspannung stimmt nicht der der Motorpumpe ein.
  6. Die Motorpumpe dreht nicht freilich wegen vorhandenen Reibungspunkten.
  7. Die Dichte des gepumpten Wassers ist zu hoch.
  8. Die Temperatur des Schaltschranks ist übermäßig hoch
  9. Die Temperatur des elektrischen Motors ist zu hoch.
  10. Die Motorwicklungen sind beschädigt wegen vorhandenem Wasser
LÖSUNGEN
  1. Die Funktionalität der Maschine kontrollieren.
  2. Die Spannungsunsymmetrie gemäß der Prozedur des Paragraphs „elektrische Schaltungen und Vergleiche“ kontrollieren. Wenn nötig, die Motorpumpe dem autorisierten Kundendienst schicken.
  3. Zwei der drei Phasen umkehren.
  4. Die Eichspannung des Relais mit dem auf der Plakette vorgegebenen Wert vergleichen.
  5. Die Stromspannung wechseln oder die Elektropumpe ersetzen.
  6. Den Zustand der Hydraulik gemäß der beschriebenen Prozedur des Abschnitts „Wartung“ kontrollieren, die in der Anleitung der Hydropompe Elektropumpen beinhaltet ist.
  7. Die Auslegung der Pumpe prüfen.
  8. Überprüfen, dass das Relais eine ausgeglichene Raumtemperatur hat. Den Schaltschrank gegen Sonne und Hitzeeinwirkung schützen.
  9. Verkrustungen auf der Kühlungsoberfläche des Motors entfernen. Die Auslegung der Pumpe prüfen wegen:
    a) zu hoher Wassertemperatur;
    b) zu tiefes Standniveaus des Wassers, das den Motor nicht bedeckt.
  10. Die Hydraulik der Elektropumpe gemäß der Prozedur im Abschnitt „Wartung“ überprüfen, die in der Anleitung der Hydropompe Elektropumpen beinhaltet ist. Wenn das Problem nicht gelöst wird, die beschädigte Elektropumpe einem autorisierten Kundendienst schicken.
Die Elektropumpe schaltet nicht automatisch aus?
MÖGLICHE URSACHEN
  1. Die Förderleistung der Elektropumpe ist zu schwach.
  2. Die automatischen Steuervorrichtungen, wie der Standschalter, geben kein Freigabesignal.
LÖSUNGEN
  1. Die Auslegung der Elektropumpe prüfen. Die Hydraulik der Elektropumpe gemäß der beschriebenen Prozedur kontrollieren, die in der Anleitung beinhaltet ist. Ansonsten klares Wasser in die Leitung pumpen, sie auszustopfen, oder die Leitung ausbauen. Wenn nötig, den Schieber der Pumpe öffnen.
  2. Auf der Wiederherstellung der notwendigen Bedingungen warten oder die Leistung der Automatismen prüfen.
Die Elektropumpe hat eine schwache Förderleistung?
MÖGLICHE URSACHEN
  1. Am Saugmund tritt Luft ein.
  2. Der Motor dreht in der falschen Richtung. Nur bei dreistufigen und PX Modellen möglich.
  3. Verschleißte oder beschädigte Elektropumpe.
  4. Teilweise verstopfte Elektropumpe.
  5. Druckleitung oder Ventil teilweise oder völlig verstopft.
  6. Teilweise geschlossener Schieber.
LÖSUNGEN
  1. Den Wasserspiegel bis zum Saugmund bringen.
  2. Bei dreistufigen Pumpen zwei der drei Phasen umkehren. Bei PX-Modellen die Polarität umkehren.
  3. Die Hydraulik der Elektropumpe gemäß der Prozedur im Abschnitt „Wartung“ überprüfen, die in der Anleitung beinhaltet ist.
  4. Bei HYDRO-Pumpen den Filter reinigen; bei den anderen Modellen klares Wasser pumpen und die Hydraulik kontrollieren.
  5. Klares Wasser in die Leitung pumpen, sie zu verstopfen, oder die Leitung ausbauen.
  6. Den Schieber der Pumpe öffnen.
Die funktionsfähige Elektropumpe fördert kein Wasser?
MÖGLICHE URSACHEN
  1. Die Elektropumpe läuft leer weil kein Wasser enthalten ist.
  2. Stark verschleißte Elektropumpe oder mit verstopfter Hydraulik.
  3. Druckleitung oder Ventil verstopft.
  4. Geschlossener Schieber.
LÖSUNGEN
  1. Den Wasserspiegel bis zum Saugmund bringen.
  2. Die Hydraulik der Elektropumpe gemäß der Prozedur im Abschnitt „Wartung“ überprüfen, die in der Anleitung beinhaltet ist.
  3. Klares Wasser in die Leitung pumpen, sie zu verstopfen, oder die Leitung ausbauen.
  4. Den Schieber der Pumpe öffnen.
Die Elektropumpe ist laut und vibriert?
MÖGLICHE URSACHEN
  1. Die Anlage wurde falsch installiert.
  2. Die Hydraulik ist stark verschleißt.
  3. Gefördertes Wasser mit zu hohem Anteil an Feststoffen.
LÖSUNGEN
  1. Den Wasserspiegel bis zum Saugmund bringen.
  2. Die Hydraulik der Elektropumpe gemäß der Prozedur im Abschnitt „Wartung“ überprüfen, die in der Anleitung beinhaltet ist.
  3. Die Auslegung der Elektropumpe prüfen.
Das Schneidewerk verstopft sich oft?
MÖGLICHE URSACHEN
  1. Die Klingen sind nicht mehr scharf.
  2. Die Pumpe dreht umgekehrt.
LÖSUNGEN
  1. Die Bestandteile des Schneidewerks ersetzen.
  2. Kontrollieren, dass die Drehrichtung korrekt ist.
Die Pumpe springt nicht an? (Nur PX-Modelle)
MÖGLICHE URSACHEN
  1. Die Stromspannung ist nicht richtig.
  2. Die Bürsten sind abgenutzt oder beschädigt.
LÖSUNGEN
  1. Die Stromspannung kontrollieren.
  2. Die Bürsten ersetzten.
P.IVA 00078330255 - COPYRIGHT © 2019 - HYDROPOMPE SRL - ALL RIGHTS RESERVED
RESERVIERTER BEREICH | KUNDENDIENST | FAQ | PRIVACY | COOKIE POLICY | CREDITS